About Christini Hönig

Keine
So far Christini Hönig has created 76 blog entries.

Oktober 2018

Einsamkeitsgefühle

Von |2018-10-19T09:41:28+00:00Oktober 25th, 2018|Allgemein, Bindungstrauma, Körper und Trauma, Körperpsychotherapie, Ressourcenorientierte Psychotherapie, Traumatherapie|

Einsamkeitsgefühle in Zusammenhang mit Bindungsstörungen in der Kindheit gehören einfach zusammen. Erlebt man in der frühen Kindheit keine ausreichende emotionale Bindung, so etabliert man ein Gefühl der mangelnden Zugehörigkeit. Dieser Blog beschreibt wie die persönliche Entwicklung Einsakeitsgefühle hervorrufen kann.

Angst vor Nähe

Von |2018-10-17T10:22:17+00:00Oktober 10th, 2018|Aktuelles, Allgemein, Bindungstrauma, Körper und Trauma, Krisenintervention, Psychosomatische Therapie, Ressourcenorientierte Psychotherapie, Traumatherapie|

Die Angst vor Nähe ist eines der am deutlichsten auftretenden Symptome bei Erwachsenen, die frühkindlich keine gute Bindung erfahren haben. Aber woran liegt das? Der Blogartikel beantwortet geanu diese Frage.

September 2018

Warum Supervision

Von |2018-10-17T10:23:44+00:00September 5th, 2018|Aktuelles, Supervision|

Nach mehrjähriger intensiver Beschäftigung mit dem Thema Trauma habe auch ich mich gefragt warum Supervision wohl wichtig sein könnte. Für mich ist die Supervision eine Möglichkeit in einem wohlwollenden Kontext meine Arbeit zu reflektieren, neue Anstöße zu bekommen und meinen eigenen Anteilen in der Therapiesituation zu begegnen.

Juli 2018

Umgang mit Wut

Von |2018-10-17T10:26:27+00:00Juli 20th, 2018|Aktuelles, Allgemein, Bindungstrauma, Körper und Trauma, Körperpsychotherapie, Psychosomatische Therapie, Traumatherapie|

Der Umgang mit Wut ist in der Tat nicht immer der einfachste. Wut ist ein Gefühl mit vielen Facetten und es findet auf verschiedenen Ebenen statt. Je nachdem wo man sich im Umgang mit Wut befindet ergeben sich unterschiedliche Ansätze. Diese möchte ich in diesem Blog veranschaulichen.

Gefühl der Einsamkeit

Von |2018-10-17T10:43:14+00:00Juli 11th, 2018|Aktuelles, Allgemein, Bindungstrauma, Psychosomatische Therapie, Ressourcenorientierte Psychotherapie, Traumatherapie|

Das Gefühl der Einsamkeit ist im Zusammenhang mit frühkindlichen Bindungsstörungen eines an dem man nicht vorbei kommt. Meistens ist es oft und stark fühlbar. Wie kann sich solch ein starkes Gefühl der Einsamkeit auch im Erwachsenenleben entwickeln?

Juni 2018

Signale für Bindungsstörung

Von |2018-06-06T11:36:22+00:00Juni 11th, 2018|Aktuelles, Allgemein, Bindungstrauma, Körper und Trauma, Psychosomatische Therapie, Traumatherapie|

Dieser Blogartikel soll Ihnen helfen sich die Signale für Bindungsstörung zu verdeutlichen. Eine Bindungsstörung bedeutet in diesem Kontext eine Weiterführung in der Kindheit angelegter Bindungserfahrungen. Frühkindliche Bindungstraumatas haben oft eine enorm lange Auswirkung im eigenen Leben.

Gefühle im Körper spüren

Von |2018-06-01T11:16:06+00:00Juni 4th, 2018|Aktuelles, Allgemein, Bindungstrauma, Körper und Trauma, Körperpsychotherapie, Psychosomatische Therapie, Traumatherapie|

Um eine gute Selbstwahrnehmung zu entwickeln bietet es sich an, seine Gefühle im Körper spüren zu lernen. Zu entdecken, wo sie lokalisiert sind und welche Nuancen die Gefühle haben können. Mit etwas Ruhe und Selbstwahrnehmung und mit etwas körperlicher Achtsamkeit kann jeder lernen seine Gefühle im Körper zu spüren. Dieser Blog zeigt wie es gehen könnte.

Mai 2018

frühkindliches Trauma heilen

Von |2018-05-30T14:45:13+00:00Mai 30th, 2018|Aktuelles, Bindungstrauma, Körper und Trauma, Psychosomatische Therapie, Ressourcenorientierte Psychotherapie, Traumatherapie|

„ Kann man ein frühkindliches Trauma heilen? “ Wenn heilen bedeutet alle negativen Empfindungen zu eliminieren und keine unangenehmen Symptome mehr zu haben, dann ist meine Antwort. „Das kann ich nicht“. Dieser Artikel beschreibt Möglichkeiten wie ein frühkindliches Trauma integriert werden kann, um damit trotz Allem gut zu leben.

Ich fühle nichts mehr

Von |2018-05-23T15:33:14+00:00Mai 23rd, 2018|Aktuelles, Allgemein, Bindungstrauma, Körper und Trauma, Körperpsychotherapie, Psychosomatische Therapie, Traumatherapie|

" Ich fühle nichts mehr " ist ein Satz, den ich häufiger zu hören bekomme in meiner Arbeit. Oft wird dies mit einer Depression gleichgesetzt und einem flacheren emotionalen Zustand. Aber auch in der Traumatherapie ist solch ein Zustand oft zu finden. Gefühle, die mal überwältigend waren (frühkindliche Bindungsstörung), können abgespalten werden, um nicht mehr zugänglich zu sein.

Umgang mit Gefühlen

Von |2018-05-17T11:54:14+00:00Mai 16th, 2018|Aktuelles, Bindungstrauma, Körperpsychotherapie, Psychosomatische Therapie, Ressourcenorientierte Psychotherapie, Traumatherapie|

Der Umgang mit Gefühlen, wie Wut, Trauer und Angst wären hier z. B. zu nennen. Diese Gefühle sind ebenso wichtig und vorhanden, wie alle schön konnotierten auch. Und wenn sie in der frühen Kindheit als überwältigend wahrgenommen wurden, versucht man oft sehr lange diese Gefühle nicht wahrzunehmen. Sie abzuspalten. Das gelingt selten. Der Blog widmet sich dem Umgang mit solchen Prozessen.